Zur Startseite Zur Startseite

Naturforschung · Naturschutz · Umweltbildung

IMG 20230104 Diemerstein 300x400Diese Quelle bei Diemerstein ist besonders artenreich, da unversauert. Foto: Holger SchindlerZum Programm-Flyer

Beim jeweiligen Vortrag unten befindet sich auch der Link zum pdf der jeweiligen Präsentation.

Die Tagung in den Medien - Foto-Impressionen.

Weitere Hinweise zur Tagung (z.B. Anfahrts- und Lageplan) 

Tagungsprogramm

Beginn 9.30 - Grußworte, Einführungsfilm

Aspekte zur Bedeutung des Wassers für die biologische Vielfalt

Podcast des UFZ – Biodiversität und Wasser Prof. Dr. Dietrich Borchardt (Ton)
Diashow Grundwasser-Tiere PD Dr. Hans Jürgen Hahn (Bild)

10.00 - Das Grundwasser, bedrohte Biodiversität im Untergrund

Dr. Sven Berkhoff, Geograph, Grundwasserökologie, AG Molekulare Ökologie, RPTU Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern Landau - Campus Landau, Institut für Umweltwissenschaften, (Vertretung von PD Dr. Hahn -  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) .

Grundwasser ist der größte und älteste kontinentale Lebensraum, bevölkert von artenreichen, kaum bekannten Lebensgemeinschaften. Der Vortrag gibt eine Übersicht über den Lebensraum Grundwasser, seine Ökologie und die Verbreitungsmuster der Grundwassertiere.

Zum Vortrag (pdf).

10.30 - Beobachtungen und Monitoring zu Quellen - Was sagen uns Quellschnecke und Co. über den Zustand der Quellen, auch im Klimawandel?

Dr. Holger Schindler  Biologe, Limnologe, ProLimno: Süßwasserökologie, Gewässerpflege und Entwicklungskonzepte,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. .

Zum Vortrag (pdf).

2016 04 19 Christelbrunnen 400x400

10:50 - Kaffeepause

Der Christelbrunnen ist eine saure Sturzquelle
der Hochlagen der Pfälzerwaldes. (Foto: Holger Schindler)

 

 

11.10 - Die Kolmation - Verstopfung der Gewässersohle - Auswirkungen auf die Lebensgemeinschaften

Dr. Heide Stein  Biologin, RPTU Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern Landau - Campus Landau, Institut für Umweltwissenschaften,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. .

Kolmationsprozesse in Fließgewässern können durch erhöhte Feinsedimentfrachten, die aus dem Einzugsgebiet in die Gewässer gelangen, verstärkt werden. Dies kann negative Auswirkungen auf die Struktur und Funktion der Sohlsedimente, ihre Lebensgemeinschaften und den ökologischen Zustand der Fließgewässer haben.

Zum Vortrag (pdf).

11.40 - Neozoen in heimischen Gewässern und ihre Auswirkungen auf die aquatischen Systeme

Dietmar Bernauer  Limnologe / Biologe, Fachbüro LIMNOCON

Zum Vortrag (pdf).

12.10 - Der Biber zurück in Rheinland-Pfalz - Wasserbauingenieur von morgen

Dipl. Geogr. Stefanie Venske  Biberzentrum Rheinland-Pfalz der GNOR e. V.,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. .

Zum Vortrag (pdf).

 

2016 04 21 Quellbach und Lebewelt 400x30012.40 Gesprächsrunde

Fragen, Kurzbeiträge, Anregungen - Diskussion mit den Referenten

13.00 Mittagspause mit Catering (nach Anmeldung)

Ein abfließender Quellbach vermittelt zwischen der Lebewelt der Quelle und des Bachs. (Foto: Holger Schindler)

 

13.30 - Pflanzen der Feuchtgebiete und ihre Zukunft

Dr. Peter Thomas  Biologie - Arbeitskreis Botanik der POLLICHIA,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. .

1. Teil: Ein Querschnitt durch die Biodiversität der Pfalz: Analyse der gefährdeten Feuchtgebietspflanzen in den einzelnen Naturräumen (Auswertung der "Weingart-Kartierung" im Transsekt Annweiler bis östlich des Rheines).

2. Teil: Gefährdungen von extrem seltenen Feuchtgebietspflanzen am Beispiel der Stromtal-wiesen im Speyerer Wald (Datenerhebung zusammen mit Rolf Schneider).

Zum Vortrag (pdf).

 

13.50 Kaffeepause

14.10 - Wasserrückhaltung im Wald

Dr. Eva V. Müller  Hydrologin, Forschungsanstalt für Waldökologie und Forst-wirtschaft -Abteilung Umweltvorsorge - Wald und Wasser,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. .

Ökosystemdienstleistungen (ÖSDL) im Hinblick auf Grundwasserneubildung und Oberflächenabfluss im Wald. Klimaszenarien bis Ende des Jahrhunderts, Bodenverdichtung heute, Waldbau von heute und Maßnahmen von morgen zur Verbesserung der Ökosystemdienstleistungen und der Biodiversität im Wald.

Zum Vortrag (pdf).

14.40 - Schwammlandschaft durch Gewässerunterhaltung - Beispiele aus der Praxis an Eisbach und Oberem Eckbach

Andreas Valentin  Landschaftsarchitekt BDLA, Planungsbüro Valentin, Landschafts- und Freiraumplanung, ZV für die Gewässerunterhaltung im Eisbachgebiet  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Zum Vortrag (pdf) .

 

IMG 9387 Jaegerbrunnen 400x30015.10 Gesprächsrunde und Ende der Tagung

Fragen, Kurzbeiträge, Anregungen - Diskussion mit den Referenten

Kaffeepause

 

Der große Jägerbrunnen im zentralen Pfälzerwaldmassiv
mit Ablauf Richtung Osten. (Foto: Holger Schindler)

 

 

16.00 Beginn der Pollichia-Mitgliederversammlung

Gäste - auch Nicht-Mitglieder - sind willkommen.

Weitere Hinweise zur Tagung

Ausstellungen und Infotische mit Schwerpunkt  zu Tierarten der Gewässer und Feuchtgebiete.

Aktivitäten der POLLICHIA-Gruppen.

Tagungsort und Anreise

Aula des Weincampus

AnfahrtsplanLageplan (Aula)

Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Vom Bahnhof Mußbach sind es nur ca. 1,6 km Fußweg.

 

Die Tagung in den Medien

SWR Aktuell war live dabei. Wir bedanken uns bei dem super Team!
(Erstausstrahlung war am 16. März um 18 Uhr. Die komplette Sendung finden Sie in der ARD-Mediathek unter: https://www.ardmediathek.de/video/swr-aktuell-rheinland-pfalz/sendung-18-00-uhr-vom-16-3-2024/swr-rp/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzIwMTk5NjE. Ab Minute 3:14 beginnt unser Beitrag).
-

Wer sich ausschließlich für die Quellenökologie und den Tagungsbeitrag interessiert, wird hier fündig:



Foto-Impressionen

Tagung in Aula Weincampus 800x533

Die Aula des Weincampus (DLR - Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum)

Holger Schindler spricht zur Quellenökologie.
Michael Ochse wird vom SWR interviewt (siehe Video).
Biber und Nutria in Rheinland-Pfalz.
Tagungsort: die Aula des Weincampus.
Dietmar Bernauer spricht zur Neozoen in einheimischen Gewässern.
Andreas Valentin spricht zur Schwammlandschaft.
Präsident Michael Ochse begrüßt die Teilnehmer.
Verkauf von Werbe- und Informationsmaterial.
Waltraud Blarr spricht für die Stadt Neustadt ein Grußwort.
Ministerin Katrin Eder spricht ein inhaltsreiches Grußwort.
Catering zubereitet von der Lebenshilfe Bad Dürkheim.
Peter Thomas spricht zu Pflanzen in Feuchtgebieten.
Die Moderatoren Julia Schulze und Rolf Hussing.
Sympathische Besucher der Tagung.
Heide Stein spricht zur Kolmation.
Stefanie Venske spricht zum Biber in Rheinland-Pfalz.
Andreas Kortekramp spricht für das DLR ein Grußwort.
Gute Gespräche am Rande der Tagung.
Das Organisationsteam, v. l.: Michaela Allbach, Jürgen Schnappauf, Julia Schulze, Gunter May, Dagmar Lange, Luis Radüge, Maja Hoffmann, Michael Ochse, Annika Radermacher, Markus Hundsdorfer, Alessandro Krebs, Anja Sehr.
Der Pollichia-Kurier ergänzt die interessanten Vorträge.